Der Katzenpool

05.06.2017 08:17
In dem Artikel „Cool-Cat trotz Sommerhitze“ habe ich ihn kurz erwähnt: Den Katzenpool. Manche mögen es vielleicht als übertrieben bzw. als nicht notwendigen Luxus ansehen, dass Katzen einen „Swimming-Pool“ haben, aber ich und meine Fellnäschen haben damit gute Erfahrungen gemacht. Ihr werdet Euch jetzt sicher fragen: „Warum kauft man so was? Wofür soll das gut sein?“ Diese Fragen werde ich Euch natürlich gern beantworten...

Alles begann in Spirit´s und Mystery´s erstem Sommer: Als ich eines Tages von der Arbeit nach Hause kam, begrüßte mich Mystery wie gewohnt, aber Spirit war nicht zu sehen. Zwar kam er einen kurzen Moment später herbei, aber er wankte etwas beim gehen und legte sich auch gleich wieder hin... Dieses Verhalten beunruhigte mich und erinnerte mich an menschliche Kreislaufprobleme. Deshalb nahm ich sofort einen Waschlappen, tränkte in mit Wasser und strich Spirit über das gesamte Fell, das Köpfchen und die Pfoten (machte ich auch vorsorglich bei Mystery). Danach ließ ich ihn ausruhen. Etwas später wiederholte ich die Prozedur nochmal. Vorsorglich gingen wir zur Tierärztin, diese meinte Spirit hätte ein leichtes Kreislaufproblem gehabt, aber er sei wieder vollkommen in Ordnung. Das war nochmal gut gegangen...

Doch ich wollte das Schicksal nicht herausfordern und suchte nach Möglichkeiten die heiße Jahreszeit für meine zwei Schnurrer erträglicher zu machen. „Es muss was geben! Irgendwas!“ dachte ich mir, als ich schnurstracks in das Tierfachgeschäft ging und mich dort umsah. Als ich die Katzenabteilung hinter mir hatte, ging ich etwas mutlos durch die Hundeabteilung und da sah ich ihn: Einen Schwimming-Pool für Hunde. Neugierig geworden, sah ich mir das Teil an: Es war zusammenlegbar, leicht zu reinigen, schnell aufgestellt und aus weichem Plastik. Mit den „Ach was soll´s! Probieren geht über studieren! Gedanken“ kaufte ich das Teil. Zu Hause angekommen, stellte ich den Pool auf, legte alte Handtücher daneben auf und wartete was passieren würde.... Neugierig -ich meine natürlich wissbegierig- wie Katzen nun mal sind, dauerte es nicht lange und meine Fellnäschen waren mittendrin anstatt nur dabei! Nachdem sie den Pool ausgiebig erkundet hatten füllte ich ihn ca. eine Fingerkuppe hoch mit kaltem Wasser. Spirit und Mystery waren ab diesem Zeitpunkt mehrmals täglich im Pool um sich abzukühlen. Doch da der Pool aus weichem Plastik war, war die Freude nur von kurzer Dauer, denn den Krallen hielt er nicht lange stand... Es musste also Ersatz her und zwar schnell!

Doch was war als Ersatz geeignet? Der weiche Plastikpool kam ja nicht mehr in Frage und der neue Pool würde einiges aushalten müssen... Den entscheidenden Hinweis gab mir ein guter Freund, als er meinte im Internet gäbe es einen Kinderpool aus Hartplastik. Diesem Tipp ging ich nach und tatsächlich: der bekannte blaue Muschelpool für Kleinkinder war die Lösung! Ich bestellte den Pool im Internet und ein paar Tage später war er da... Nach der Reinigung stellte ich ihn -ohne Wasser- auf und ließ Spirit und Mystery das neue Teil anschauen. Als die zwei den neuen Pool mit einem „Katzen-Sehr gut“ bewertet hatten, legte ich wieder die Handtücher auf und befüllte ich ihn mit kaltem Wasser (diesmal füllte ich etwas mehr Wasser ein, so ca. die Länge des Zeigefingers) und das große Planschen begann...:D

Jetzt werdet ihr Euch vielleicht fragen: „Wie sieht es mit der Reinigung und der Befüllung aus?“ Ich halte es wie folgt: Grundsätzlich wird der Pool einmal täglich mit frischem, kaltem Wasser befüllt. An besonders heißen und schwülen Tagen sogar zweimal (einmal in der Früh und einmal Abends). Für das Befüllen des Pools nutze ich einen Wasserkrug, den sonst dauert das Füllen eine Ewigkeit... Bei der Reinigung halte ich es so: Altes Wasser weg; ordentliches ausspülen des Pools und anschließend wird er neu befüllt. Die Grundreinigung des Pools mache ich einmal pro Woche mit einem sanften Reinigungsmittel und mithilfe einer „Geschirrbürste“. Das Mittel schwemme ich dann in der Dusche ordentlich ab und der Pool ist wieder bereit für das nächste große Planschen... danach ist Dusche putzen angesagt -eh klar- aber das macht ja nichts! :)

Wem die Sache mit dem Pool zu viel Aufwand ist, kann als Alternative ein Lavour (=große Schüssel) bzw. eine Fußwanne nehmen! Dies haben wir als Zwischenlösung auch ausprobiert und es hat auch gut funktioniert. Bitte beachtet dabei allerdings die Größe, falls sich Eure Katze vielleicht hineinlegen möchte! Spirit hat das ausprobiert und dass sah zwar lustig aus, war aber nicht so angenehm.... da das Wasser überall war; nur nicht im Lavour. :)

Abschließend hoffe ich, dass ich Euch die eine oder andere interessante Information über „Katzen-Schwimming-Pools“ geben konnte und hoffe, dass Ihr und Eure Fellnäschen die heiße Jahreszeit genießen könnt! :D
Blog gefällt mir
(3) Gib´ diesem Eintrag Deine Stimme, wenn er Dir gefallen hat.

Kommentare Artikel kommentieren

Coolmanrolf schrieb am: 10.06.2017 07:40
Ein Katzenpool, eine coole Sache. Bis jetzt habe ich auch noch keinen Katzenpool, die Idee
ist aber gar nicht so übel. Ich fange am besten mit einer Fußwanne an wie Sie gesagt haben; dann
kann ich immer noch eine Wanne kaufen, wenn die Katzen gefallen daran haben.
Ja im Sommer könnte dies doch eine schöne Abkühlung sein, wenn ein Katzenpool vorhanden wäre.
Aber nie soviel Wasser hinein, sonst könnte es ja ein Überschwemmung geben. Spirit und Mystery
freuen sich sicherlich wenn es richtig heiß ist.
Danke für diesen Artikel.
Lieber Gruß
catmanrolf


Royals auf 4 Pfoten antworten:
Vielen, vielen schnurrigen Dank für Ihre lieben Worte lieber Catmanrolf! :D Der Beginn mit der Fußwanne ist ideal. :) Gegen die Überschwemmung helfen Handtücher und falls notwendig ein grosses Badetuch. Musste ich (Frauchen) auch schon hinlegen, da Spirit es manchmal mit dem plantschen etwas übertreibt...aber in der Wärme trocknet es zum Glück schnell. :D
Wenn´s ganz heiß wird sind Spirit und Mystery kaum aus dem Pool zu bringen, und wenn doch dann liegen sie nicht weit weg vom Pool...:)
Viele Miau und Schnurr-Grüße senden Ihnen Spirit und Mystery und Frauchen
Blogverzeichnis - Bloggerei.de Icon RSS Newsfeed Verzeichnis Web-Feed.deBlogheim.at Logo
Schließen
Royals auf 4 Pfoten
E-Mail: royalsauf4pfoten@gmail.com
Erstellung und Design ENiEX