Spirit & Mystery: Unsere Steckbriefe


Spirit
Ich bin Spirit, ein mittlerweile 1 jähriger Maine Coon-Kater. Ich bin mit 12 Wochen (geboren sind wir am 23. Juli 2014) gemeinsam mit meiner Schwester Mystery zu Frauchen und unser Familie gekommen. Kaum im neuen zu Hause angekommen erkundete ich alles voller Neugier. Inzwischen hab ich die Spitznamen „Spirit-Bub“, „Schmuser“ und „Herr des Hauses“ bekommen, weil ich nach wie vor den unwiderstehlichen Kätzchenblick drauf habe und weil ich mich oft in die Pose eines hochwohlgeborenen Katers (Elegantes Liegen kombiniert mit einer ausgestreckten Vorderpfote und eines herablassenden Blickes) werfe. Ich bin ein sehr aufgeweckter, neugieriger, aktiver Kater. Ich spiele für mein Leben und daran erinnere ich stets Frauchen und die Familie, indem ich die Bälle und das Spielzeug in der Wohnung verteile oder indem ich es aufhebe und 'laut' auf den Boden fallen lasse. Gerne spiele ich auch mit meiner Schwester, am liebsten leite ich das Spiel damit ein, dass ich sie erschrecke und sie mir dann nachläuft... Ich bin auch ein geschickter Jäger und keine Fliege ist meinen Jagdkünsten bisher entkommen. Eine weitere Leidenschaft von mir ist es, den Dingen auf den Grund zu gehen, das heißt sobald etwas neues im Revier auftaucht, wird es von mir sofort kontrolliert und mit einem strengen Katzenblick inspiziert. Als Kater hat man ja schließlich seine Verpflichtungen.

Mystery
Ich bin Mystery, eine Maine Coon-Katze. Ich bin gemeinsam mit meinem Bruder Spirit mit 12 Wochen zu Frauchen und unserer Familie gekommen. Ich bin eindeutig die Ruhigere von uns beiden, obwohl ich zugeben muss, dass auch ich ganz schön aufdrehen kann (Da bin ich dann eine richtige 'Wildkatze'). Selbstverständlich habe auch ich meine Spitznamen 'Mystery-Maus', 'Prinzessin' und 'Dame des Hauses' nicht ohne Grund bekommen: Ich kann meinem Willen solange Nachdruck verleihen, bis ich bekomme was ich will (wie man es von einer Prinzessin gewöhnt ist ;) und ich schreite immer sehr elegant und vornehm zu Begrüßung unserer Besucher heran. Ich bin schon sehr neugierig, zeige dies aber nicht. Ich warte zunächst grundsätzlich einmal ab und lasse meinem Bruder den Vortritt, schaue zu ob alles glatt geht und erst danach geselle ich mich hinzu um ihn bei seinen Abenteuern zu unterstützen. Ich kuschle mich gern auf die Couch und lasse mich dabei am liebsten streicheln – schon allein bei dem Gedanken gerate ich ins Schnurren... In punkto Jagdgeschick stehe ich meinem Bruder nicht nach, auch bei mir hatte noch nie eine Fliege den hauch einer echten Chance. Schließlich hat auch eine Katze einen Ruf zu verlieren.
Schließen
Royals auf 4 Pfoten
E-Mail: royalsauf4pfoten@gmail.com
Erstellung und Design ENiEX