Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Details zur Cookie-Nutzung finden Sie hier, in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Cookiesetzung zu
Chippen-Meine Katze bekommt einen Chip - Royals auf 4 Pfoten Katzenblog

Chippen-Meine Katze bekommt einen Chip

20.06.2021 08:40
Man hat schon oft davon gehört und gelesen, dass Katzen gechippt sind. Doch was bringt es? Wofür ist es gut? Hat es Nachteile für die Katze? Diese und weitere Fragen stellte ich mir, nachdem ich dem Thema immer wieder begegnet bin! Deshalb habe ich mich informiert und schlussendlich haben für mich die Vorteile überwogen! Danach habe ich mich vor einiger Zeit dazu entschlossen, meine beiden Katzen Spirit und Mystery chippen zu lassen… Bei der jährlichen Kontrolle und der dazugehörigen Schutzimpfung und Entwurmung war es soweit: Zuerst wurden beide Katzen untersucht und damit ihr „Jahresservice“ erledigt. Danach ging es an das Chippen und dies war in etwa einer Minute erledigt…:-)

Doch wie funktioniert es, werdet ihr Euch fragen?
Ganz einfach: Der Katze wird ein sehr, sehr kleiner Chip mittels einer Spritze unter die Haut, im Schulterbereich injiziert. Dort verwächst er sich und bleibt somit an Ort und Stelle. Die Katze spürt nur den Picks der Injektion, sonst nichts (Wie gesagt, in einer Minute erledigt).

Hat der Chip gesundheitliche Folgen?
NEIN! Wie gesagt, die Katze spürt den Chip nicht und er hat KEINE gesundheitlichen Folgen, weder durch Strahlung, Schmerzen oder sonst irgendwas!

Chip rein und fertig?
Grundsätzlich ja, allerdings sind ein paar Kleinigkeiten zu beachten: Mit dem Chip und dessen einmaliger Nummer kann man zwar feststellen das die Katze gechippt ist, allerdings kann man keine Rückschlüsse auf den Halter ziehen! Deshalb ist es ganz wichtig, seine Katze nach dem Chippen, am besten in einer internationalen Datenbank, wie zb Animaldata registrieren zu lassen!
Meine Katzen sind bei Animaldata registriert und ich werde sie wahrscheinlich noch zusätzlich bei einer österreichischen Datenbank anmelden…
ACHTUNG: beim Tierarzt erkundigen, ob eine Registrierung im Preis des Chippens inkludiert ist! Wenn ja, bei welcher Datenbank!? Wenn nein, dann unbedingt die Katze selbst registrieren! (Ansonsten hat das chippen ja keinen Sinn…)

Wofür ist so ein Chip gut?
Für die Zuordnung einer Katze zu ihrem Halter. Voraussetzung dafür ist wie o.a. die Registrierung in einer Datenbank nach dem chippen!
Mithilfe eines Chips kann man seine entlaufene, gestohlene, verunglückte Katze leichter wiederfinden. Des Weiteren ist ein Chip verpflichtend, wenn man seine Katze über die Landesgrenze bringen will (z.B. Urlaub…) oder wenn man ein eingetragener Katzenzüchter ist.

Was kostet das chippen?
Das variiert je nach Tierarzt/Land/Region und kann zwischen € 30,- und € 80,- betragen. In diesem Preis sind auf jeden Fall die Kosten des Chips und die Arbeit des Tierarztes inkludiert. Der Preis kann aber auch bereits die Registrierung in einer Datenbank enthalten, dies war bei uns der Fall! Auf jeden Fall erkundigen, welche Leistung der Preis beinhaltet!

Vorteile des Chips?
Fälschungssicher durch einen einmaligen Chip-Code
Rasch durchführbar, keine Narkose notwendig
Jahrelange Haltbarkeit
International akzeptiert
Zuordnungssicherheit zum Halter, nach Registrierung

Nachteile des Chips?
Ohne Registrierung in einer Datenbank nicht hilfreich


Ihr seht, dass das Chippen grundsätzlich viele Vorteile bietet! Deshalb habe ich mich, wie eingangs schon gesagt, dafür entschieden und bin sehr zufrieden mit meiner Entscheidung…:-)
Blog gefällt mir
(0) Gib´ diesem Eintrag Deine Stimme, wenn er Dir gefallen hat.

Kommentare Artikel kommentieren

Bisher hat noch niemand einen Kommentar gepostet.
Blogverzeichnis - Bloggerei.de Icon RSS Newsfeed Verzeichnis Web-Feed.deBlogheim.at Logo
Schließen
Royals auf 4 Pfoten
E-Mail: royalsauf4pfoten@gmail.com
Erstellung und Design ENiEX