Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Details zur Cookie-Nutzung finden Sie hier, in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Cookiesetzung zu
Pflanzen im Revier-Zyperngras - Royals auf 4 Pfoten Katzenblog

Pflanzen im Revier-Zyperngras

19.04.2020 08:20
In diesem Artikel geht es um das in vielen Geschäften erhältliche Zyperngras. Genauer gesagt, um das Zyperngras „cyperus alternifolius“. Ich führe den lateinischen Namen deshalb an, da es viele Varianten des Grases gibt und somit es leicht zu Verwechslungen kommen kann...

Das Zyperngras stammt aus Madagaskar und ist eine mehrjährige Pflanze. Sie ist eine nicht winterharte Zimmerpflanze, welcher ein heller Standort und eine reichliche Wasserversorgung gefällt. (Sie mag es auch, wenn die Blätter zusätzlich mit einer Wasser-Sprühflasche benetzt werden) Die Pflanze ist ziemlich pflegeleicht und lässt sich gut durch Teilung vermehren. Für die Vermehrung gilt: die Pflanze an einem Blattschopf abschneiden, in ein Gefäß mit Wasser geben, warten bis Wurzeln kommen und danach einsetzen und fertig ist quasi die neue Pflanze! :-)

Ich habe das Zyperngras kennengelernt, als ich es von einer Freundin geschenkt bekam. Die Pflanze ist für Katzen unbedenklich. Vor allem die jungen Pflanzenblätter können gerne von Katzen geknabbert werden, was z.B. Spirit und Mystery gerne tun...
Da die älteren Blätter des Zyperngrases „hart“ und somit „scharfkantig“ werden, sollten diese Blätter der Katze nicht zugänglich sein, es könnte sonst eventuell zu Verletzungen des Verdauungstraktes kommen!

Damit ich das Gras ohne Bedenken stehen lassen kann, habe ich das Thema „alte Blätter“ für uns so gelöst, dass ich die alten Blätter des Zyperngrases abschneide und nur die jungen, weichen Blätter stehen lasse... Bis jetzt hat das sehr gut funktioniert. Die abgeschnittenen Blätter verwende ich gerne zur Vermehrung und stelle sie für meine Fellnäschen unerreichbar auf. Auf diese Art und Weise sind sowohl meine Katzen, als auch ich mit dem Zyperngras glücklich geworden...

Wenn ihr Euch nicht sicher seid, ob Zyperngras für Eure Katze geeignet ist, dann kauft ihr stattdessen lieber das „klassische Katzengras“, welches in den verschiedensten Geschäften (Tierfachhandel, Baumärkte, Blumengeschäfte...) erhältlich ist, fragt den Tierarzt Eures Vertrauens und dann seid ihr ganz sicher auf der richtigen Seite! :-)

Abschließend hoffe ich, dass ich Euch ein paar interessante Informationen zu dieser „Katzenpflanze“ geben konnte und hoffe, dass ihr und Eure Fellnäschen das perfekte Katzengras für Euch findet... :-)

Passende Produkte

Blog gefällt mir
(0) Gib´ diesem Eintrag Deine Stimme, wenn er Dir gefallen hat.

Kommentare Artikel kommentieren

Adrian schrieb am: 22.04.2020 09:44
danke für die Informationen übers Zyperngras! Wir haben auch ein paar Töpfe mit diesem Gras herumstehen, weil es uns sehr gut gefällt und es wie du gesagt hast sehr pflegeleicht ist. Uns war allerdings nicht bewusst, dass die älteren Blätter so scharf sind. Wir haben sie jetzt alle entfernt und nur die jungen Blätter stehen lassen. Danke für den Tipp!

Royals auf 4 Pfoten antworten:
Vielen lieben und schnurrigen Dank! Es freut uns sehr, dass ihr auch viel Freude mit dem Zyperngras habt und wir Euch einen Tipp bezüglich der älteren Blätter geben konnten... :-) Wir schnurren Dir ein schönes und angenehmes Wochenende! :-)
Blogverzeichnis - Bloggerei.de Icon RSS Newsfeed Verzeichnis Web-Feed.deBlogheim.at Logo
Schließen
Royals auf 4 Pfoten
E-Mail: royalsauf4pfoten@gmail.com
Erstellung und Design ENiEX